#AbortoLegal2020 – ES URGENTE / es ist dringend!

Nachdem die Forderung der nationalen Kampagne für legale, sichere und freie Abtreibung (Campaña Nacional por el Derecho al Aborto Legal Seguro y Gratuito) 2019 im Senat gescheitert war, wird sie nun nach einer erfolgreichen Abstimmung in der Abgeordnetenkammer erneut dem Senat übergeben. Zuvor hatten 131 Abgeordnete für den Gesetztesentwurf gestimmt, der vorsieht Schwangerschaftsabbrüche bis zur 14. Woche uneingeschränkt zu ermöglichen. 117 stimmten dagegen, 6 Abgeordnete enthielten sich.

Die erste Hürde ist also wieder einmal genommen, was hauptsächlich an dem langen Atem der Kampagne und der Entschlossenheit der Bewegung der grünen Halstücher liegt. „Die grüne Flut“ (La Marea Verde) wird sie genannt und sie bricht nicht ab. Immer wieder gehen tausende Frauen* und Unterstützer*innen auf die Straße und erhöhen durch ihre Sichtbarkeit und Lautstärke den Druck auf die Regierung. Der aktuelle Präsident Fernández scheint zumindest einen wichtigen Zusammenhang vestanden zu haben, den die Kampagne und die grüne Flut seit 15 Jahren immer wieder deutlich gemacht haben: die Kriminalisierung von Betroffenen ergibt keinen Sinn, da Abtreibungen trotzdem im Verborgenen durchgeführt werden – und das „mit besorgniserregender Häufigkeit“.

Deshalb:

Educación sexual para decidir – anticonceptivos para no abortaraborto legal para no morir!!!

Sexuelle Bildung, um zu entscheiden – Verhütungsmittel, um nicht abzutreiben – legale Abtreibung, um nicht zu sterben!!!

Solidarität mit feministischen Kämpfen weltweit für Selbstbestimmung über den eigenen Körper, Zugang zu Informationen, solidarische und fürsorgliche Begleitung in Entscheidungsprozessen, legale und sichere Möglichkeiten zum Schwangerschaftsabbruch – in Polen, Argentinien, Nigeria – hier und überall!!!

Weiterlesen:

https://amerika21.de/2020/12/246177/abgeordnetenhaus-argentinien-abtreibung

https://www.dw.com/de/das-thema-abtreibung-spaltet-argentinien/a-55681961

https://www.mdr.de/nachrichten/osteuropa/politik/polen-abtreibungsgesetz-abtreibungstourismus-100.html

https://www.deutschlandfunkkultur.de/abtreibung-in-nigeria-die-evangelikalen-auf-dem-vormarsch.979.de.html?dram:article_id=485702

Das Recht auf Selbstbestimmung ist in Gefahr

Dieser Beitrag wurde unter General veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.